Heute möchte ich gerne eine meiner wichtigsten Erkenntnisse zum Thema Veränderung aus den Clarity Sessions mit Euch teilen. Und zwar diese hier:

Das erste Anzeichen von Veränderung ist oft, dass wir in irgendeiner Form aufhören, zu funktionieren.

Bestimmte Kontexte, Umgebungen oder Verhaltensweisen funktionieren einfach nicht mehr für uns. oder wir eben nicht mehr „in“ ihnen.

Kurz gesagt: Das, was uns einmal ans Ziel geführt hat und unsere Erfolgsformel war, scheint den Geist aufzugeben.

Dieses Phänomen deutet (wie gesagt) darauf hin, dass unser Betriebssystem ein Upgrade durchläuft, dass wir im Begriff sind, uns zu verändern, dass wir aus etwas Altem hinaus und in etwas Neues hineinwachsen.

Es bedeutet NICHT, dass mit dir etwas nicht stimmt.

Je mehr du dir erlaubst, NICHT ZU FUNKTIONIEREN, wie du es gewöhnt warst, desto mehr kommst du in Kontakt mit der neuen Art und Weise, die in dir heranreift und dir den Weg leiten wird.

Je mehr du versuchst, das Alte aufrecht zu erhalten, desto mehr wirst du kämpfen und dich verausgaben.

Das Neue braucht immer Mut. Jedes Mal wieder. Es braucht den Mut loszulassen, was eh oft schon nicht mehr funktioniert, un den Mut in etwas zu investieren, für das es noch keine Erfahrungswerte und keine Garantie gibt.

Also: Nur Mut!

Nur Mut!

 

 

Noch ein paar Gedanken aus dem O-Ton:

Oft denken wir, dass ein „Nicht Funktionieren“ ein Manko ist. Dass es auf Schwäche hindeutet und auf ein „nicht mithalten können“.

Ich denke das Gegenteil ist der Fall: Dass es immer wieder unsere Sensibilität ist, die uns darauf hinweist, was für uns nicht (mehr) funktioniert. Und sie tut dies, in dem sie uns „nicht mehr funktionieren lässt“.

Sensibilität ist letztendlich eine Funktion unserer Evolution. (Diesen Satz unbedingt merken!)

Wenn wir sie in dieser Funktion anerkennen, kann uns unsere Sensibilität den Weg zu neuen Möglichkeiten weisen. Nicht nur für uns individuell, sondern letztendlich auch für die großen Zusammenhänge. Wir brauchen neue und vor allem sensiblere Formate und Strukturen in soooo vielen Bereichen des Lebens und der Gesellschaft.

Unsere Welt steht am Beginn einer Generalüberholung und es sind aus meiner Perspektive in vielerlei Hinsicht diejenigen, die „nicht mehr im Alten funktionieren“, die neue Wege für uns alle finden werden.

Manche merken einfach schneller, dass etwas überholt ist, steigen aus und gehen voran.

Diese Art Pionier zu sein braucht Mut. Sensibilität braucht Mut. Solange bis sie selbst-verständlich wird.

Also du lieber Pionier: Mut!

Nur Mut!

  

 

Beitragsbild von Pinterest

Es ist mir eine Freude, dich auf deiner Human Design Reise zu begleiten und zu inspirieren. Einen Überblick über alle Human Design Angebote bekommst du in meinem Shop. Dort findest du meine Kleingruppen-Schnuppercalls, Reading-Pakete und Onlinekurse.